Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

30-Jahre Städtepartnerschaft

28.07.2022

Deutsch-Französisches Fest der Freundschaft

(cn) Im Juni 1992 gegründet, feiert Städtepartnerschaft zwischen Sarstedt und den französischen Gemeinden Gaillon und Val d’Hazey (vormals Aubevoye) in der französischen Normandie in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Pünktlich dazu war nach dreijähriger Zwangspause am Himmelfahrtswochenende auch wieder eine Delegation aus Frankreich zu Gast in Sarstedt, um den runden „Geburtstag“ gemeinsam mit den Deutschen Freunden zu feiern.

Das Sarstedter Komitee hatte zu diesem Anlass zu einem Deutsch-Französischen Fest vor das Rathaus eingeladen, an eben den Ort, wo vor 30 Jahren die Gründungsurkunden unterzeichnet wurden. In ihren Ansprachen hoben die offiziellen von deutscher und französischer Seite die besondere Bedeutung der Städtepartnerschaften hervor. Mit dem Krieg in der Ukraine sei eine neue Zeitrechnung angebrochen, „daher sind Städtpartnerschaften heute wichtiger denn je“, betonte Bürgermeisterin Heike Brennecke, selbst Gründungsmitglied des Komitees. Neben einem Blick auf Europa erinnerte sie auch an die Geschichte der Partnergemeinden sowie des Komitees und hob hervor, im Laufe der vergangenen 30 Jahre seien viele Freundschaften entstanden, die zu gegenseitiges Verständnis und Zusammenhalt förderten. Sie dankte in diesem Zusammenhang allen Komiteemitgliedern für deren Engagement während der letzten 30 Jahre und insbesondere auch für die Organisation des Himmelfahrtwochenendes.

Eine Städtepartnerschaft sei ohne das Engagement der Mitglieder auf beiden Seiten nicht möglich, bekräftigte auch Philippe Collas, Bürgermeister von Val d’Hazey und Brenneckes französische Amtskollegin aus Gaillon, Odile Hantz, betonte einmal mehr, dass Städtepartnerschaften vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine an Bedeutung gewinnen. Sie hoffe, dass die Freundschaft zwischen den Sarstedtern und den Franzosen noch über weitere Generationen bestehen bleibe.

MdB Bernd Westphal (SPD), Präsident des Partnerschaftskomitees der Gemeinde Giesen mit dem französischen Chabannais sprach ebenfalls einige Grußworte.

Als Geschenk erhielt Heike Brennecke von der französischen Delegation neben einem Bild für das Rathaus einige Bücher, welche künftig in der Stadtbücherei zum Ausleihen bereitstehen.

Aufgelockert wurden die Ansprachen durch Tanzdarbietungen der FSV-Tanzgruppe Chilli Poppies sowie durch eine Showeinlage der TKJ Leistungsriege. Das französische Komitee begeisterte trotz einsetzenden Regens mit einem folkloristischen Tanzbeitrag in historischen Trachten und erntete dafür großen Beifall. Für musikalische Unterhaltung sorgte das Sarstedter Blasorchester, dessen Auftritt jedoch ebenfalls dem Regen gezollt unterbrochen werden musste. Der guten Stimmung konnte das Wetter an diesem Tag allerdings nichts anhaben.

Im Anschluss an den offiziellen Festakt wurde mit allen Anwesenden die Freundschaft der Gemeinden ausgiebig gefeiert. Dazu luden Stände mit kulinarischen und aktiven Angeboten zum Ausprobieren ein. Bei Wein und Cidre, Crêpes und Bratwurst, Pétanque und Minigolf wurde deutlich, dass neben manchen Unterschieden auch viele Gemeinsamkeiten zu finden sind. Am Glücksrad strahlten vor allem die Kinderaugen über deutsche oder französische Gewinne und am Kickertisch wurde begeistert die eine oder andere internationale Partie ausgetragen. An einem Fotopoint konnte ein Polararoid-Foto mit der historischen „Ente“ zur Erinnerung an das Deutsch-Französische Fest geschossen werden, was auch ausgiebig genutzt wurde.

Eine mit zahlreichen Bildern aus 30 Jahren Städtepartnerschaft bestückte Fotowand ließ schließlich die Höhepunkte dieser Zeit noch einmal lebendig werden und informierte damit gleichzeitig über die vielfältigen Aktivitäten des Komitees, sei es im sportlichen oder kulturellen Bereich oder im gemeinschaftlichen Miteinander.

Der Vorstand des Partnerschaftskomitees mit Melanie Maatz, Michael Morbach und Gabi Neumann dankt an dieser Stelle ganz besonders allen an der Organisation des Himmelfahrtwochenendes beteiligten Komiteemitgliedern, der Stadt Sarstedt, insbesondere Stadtmanagerin Andrea Satli und den Mitarbeitenden des Bauhofs, dem Gymnasium Sarstedt sowie TKJ und FSV für ihre Unterstützung. „Ohne diese Mithilfe hätten wir das so nicht auf die Beine stellen können“, betonte Gabi Neumann aus dem Vorstandsteam.

 

Bild zur Meldung: 30-Jahre Städtepartnerschaft

Fotoserien


Deutsch-Französisches Fest zum 30-jährigen Jubiläum (28.07.2022)

Fotos vom Deutsch-Französischen Fest am 28.05.2022