Sarstedt Rathaus
Bannerbild
Jumelage Banner Facebook
Bannerbild
Bannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wiedersehen mit Freunden in Frankreich

Vive le jumelage – es lebe die Städtepartnerschaft

 

44 Mitglieder und Freunde des Komitess – und es hätten noch mehr sein wollen – begaben sich am Mittwoch vor Himmelfahrt mit dem Bus oder PKW im Namen der deutsch-französischen Freundschaft in die Normandie und verbrachten mit den französischen Familien ein Wochenende voller kultureller, kulinarischer und unvergesslicher Erlebnisse. Bei einem gemeinsamen Frühstück am Donnerstag wurde die Gruppe von den Bürgermeistern der Gemeinden, Philippe Colas (Aubevoye), Odile Hantz (Gaillon) sowie von der Vorsitzenden des französischen Komitees, Beatrice Cuisset, herzlich begrüßt und mit einem „Empfangspaket“ ausgestattet, welches schon das Ziel des diesjährigen Ausflugs erahnen ließ. Das Sarstedter Komitee unter Leitung der Vorsitzenden Gabi Neumann, Melanie Maatz und Michael hatte sich ganz zeitgemäß für ein nachhaltiges Gastgeschenk entschieden und so werden künftig zwei „Borsumer Zwetschgen-Bäume“ in der Normandie wachsen und gedeihen. Auf einem Waldspaziergang von Aubevoye nach Gaillon am Nachmittag ging es vorbei an wilden Orchideen am Wegesrand zum Schoss von Gaillon, wo die Gruppe auf Einladung der Bürgermeisterin des Ortes an einer Führung teilnehmen konnte. Am Freitagmorgen startete der Bus mit den SarstedterInnen und mit einigen der französischen Gastgeber zu einem Tagesauflug in die zum UNESCO Welkulturerbe erklärte Hafenstadt Le Havre. Dort standen ein Besuch der Gärten „Jardins suspendus“, der Kirche St. Joseph, ein gemeinsames Picknick sowie eine Stadtführung mit auf dem Programm. Der Ausflug fand seinen Abschluss auf der „Ferme Dumesnil“, einem Bauernhof mit eigener Käseherstellung. Besonders die jungen Teilnehmer der Fahrt erfreuten sich dort am Kälberstall, in welchem Kälbchen im Alter zwischen einem und fünf Monaten aufgezogen wurden. Dazu gab es interessante Ausführungen über die Herstellung von Käse, bevor das französische Komitee die deutschen Gäste zu einem leckeren Imbiss mit Käseverkostung auf dem Hof einlud. Natürlich gab es im Anschluss auch die Möglichkeit, sich zumindest kulinarisch ein Stück Normandie mit nach Deutschland zu nehmen. Der Samstag wurde schließlich von den gastgebenden Familien individuell gestaltet. Bei herrlichem Frühlingswetter sorgten Ausflüge nach Rouen, Honfleur oder Paris, Bootsfahren oder Fahrradtouren für unvergessliche Eindrücke bevor die gemeinsame Zeit am Abend mit einem großen Fest zu Ende ging. Dabei wurde zunächst dem im März verstorbenen Gründungsmitglied des französischen Komitees, Yves L’Errol, gedacht, bevor nach einem ausgiebigen Festmenü und Darbietungen beider Komitees noch ein wenig das Tanzbein geschwungen werden konnte. Mit vielen schönen Eindrücken des Wochenendes im Gepäck hieß es am Sonntag wieder Abschied nehmen und müde aber begeistert kehrten die Teilnehmer der Bürgerreise am Abend nach Sarstedt zurück.

Fotoserien

Bürgerreise 2023 (DI, 06. Juni 2023)

Fotos der Bürgerreise 2023

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 06. Juni 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Teilnahme am 24-Stunden-Schwimmen 02./03.03.2024

Wir schwimmen auch in diesem Jahr mit! Wer dabei sein möchte, einfach bei der Anmeldung im ...

Pétanque und Feier am 14. Juli

Wir wollen den französischen Nationalfeiertag gemeinsam mit einem Pétanque Turnier und ...

Nächste Veranstaltungen:

02. 03. 2024 - Uhr

 

Unsere Veranstaltungen