Link verschicken   Drucken
 

20. Weihnachtsmarkt in Aubevoye/Gailoon (29.11.2015)

Sarstedt (jm). Am Freitagmorgen vor dem 1. Advent fuhren sieben Mitglieder des Sarstedter Komitees für die Städtepartnerschaft mit den französischen Städten Gaillon und Aubevoye nach Frankreich zu dortigen Weihnachtsmarkt. Der VW-Bus und ein PKW waren voll beladen mit Glühwein, Braunkohl und Bregenwurst, deutschem Bier, Kekssortimenten von Bahlsen, Adventsgestecken, Kunsthandwerk der Firma Steinbach aus Hohenhameln und von den Töpferwerkstätten in Fredelsloh sowie Surprises (Überraschungsgeschenke).

Nach der Ankunft am Freitagabend hatte die Vorsitzende des französischen Komitees, Beatrice Cuisset, zu einem mehrgängigen leckeren Menü eingeladen. Der Sonnabend stand im Zeichen des Aufbaus der Stände für den Weihnachtsmarkt am Sonntag. Abends gab es wieder köstliches Essen sowie „Unmengen an Champagner“, wie die Sarstedter nach ihrer Rückkehr berichteten.

Am Sonntag fand dann der bereits 20. Weihnachtsmarkt in den Partnerstädten statt, der sich zwar wieder durch eine schöne Atmosphäre, aber in diesem Jahr auch durch höhere Sicherheitsvorkehrungen auszeichnete. Der deutsche Stand war eine der Attraktionen. Die Ware wurde gut angenommen, der Glühwein und die Adventsgestecke waren schon früh ausverkauft.

Der ehemalige Sarstedter Stadtjugendpfleger, der unverwüstliche HaGo Wendt, erfreute als Weihnachtsmann wieder die jüngsten Besucher mit Schoko-Lollys.

Beim Abschied betonte Beatrice Cuisset, dass sie sich gefreut habe, dass der Weihnachtsmarkt trotz schwieriger Zeiten stattfinden konnte.

(Jürgen Matz)

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]